Charakteristisch für erlebnispädagogische Angebote

ist das Prinzip des "Lernens durch Herausforderung und Erfahrung“, nicht nur  in sog. Outdoor-Feldern sondern auch und verstärkt in sozialen und interkulturellen Bereichen.  Auf dieser Basis (nicht ausschließlich, andere methodische Ergänzungen kommen fallweise hinzu), will die Stiftung folgende zum großen Teil bereits in den letzten Jahren mehrfach erprobte Angebote durchführen: 

    Erlebnispädagogik-Kurse für Schüler, Auszubildende, gemäß einem sehr erprobten Konzept mit den thematischen Schwerpunkten:  Wald, Wasser, Land, Gruppe/Team, Gesellschaft,
    sowie für Lehrkräfte und Personal aus der Schulverwaltung aber auch Mitarbeiter aus der Jugendarbeit,
    sowie für Interessenten an freiwilliger Mitarbeit in Kirchen, Sportvereinen, Jugend-feuerwehr, Kriegsgräberfürsorge u.a.
    City Bound Angebote in der Großstadt Berlin – Herausforderungen in der Stadt
    Erlebnispädagogische Kompetenzanalyse für Schüler, Jugendliche im Rahmen der sog. Berufsorientierung in Zusammenarbeit mit Berliner Schulen, Arbeitsämtern, Job-Centern
    Erlebnispädagogische und interkulturell ausgerichtete Sprachkurse gemäß eines neuen Ansatzes (Montana Lingua),
    Familien-Wochenenden auch in Kooperation mit Berliner Bezirksämtern (Integrationsbeauftragte)
    Wochenendveranstaltungen für Paare, Familien (unterschiedlicher Konstellation: ledige Jungmütter, mit Pflegekindern, kinderreiche Familien u.a.)  Senioren  in Kooperation mit Jugendämtern / Sozialämtern der Bezirke
    Tanzcamps (der Katja Ebstein Stiftung) für Jugendliche und Senioren (intergeneratives Lernen)
    Programme mit Berliner Waldschulen z.B. Ferienwochen, Familien-Universität usw.

Fotogalerie: